Teva und Insilico verkünden Kooperation zur Nutzung prädiktiver Digitaler Zwillinge für die biopharmazeutische Produktion

21 February 2019

Insilico Biotechnology AG und Teva Pharmaceutical Industries Ltd. verknüpfen in einer neuen Kooperation ihre Technologien, damit Biopharmazeutika in Zukunft erheblich effizienter produziert werden können.

Die Nachfrage an qualitativ hochwertigen Biopharmazeutika, zum Beispiel für Antikörper-Therapien, steigt rasant. Hoch effiziente und zugleich robuste Produktionsprozesse sollen diesen Bedarf decken. Gleichzeitig liefert die fortschreitende Digitalisierung im gesamten biopharmazeutischen Sektor enorme Datenmengen über die Bioprozesse. Diese Datenflut ist von großem Wert, um qualitativ hochwerte Therapien schneller verfügbar zu machen.

Die prädiktiven Technologien von Insilico zur Vorhersage der Bioproduktion spielen dabei eine Schlüsselrolle. Die digitalen Zwillinge von Insilico bilden die biopharmazeutischen Produktionsprozesse perfekt ab. Sie vereinen Stoffwechselmodelle der Produktionsstämme mit flexiblen Prozess-Modellen und Künstlicher Intelligenz. Mithilfe von Computer-Simulationen können damit die Produktionsprozesse optimiert werden.

Teva ist führend in der Herstellung qualitativ hochwertiger Arzneimittel für nahezu alle Therapiefelder und setzt dabei auf effiziente, innovative Technologien. „Indem wir unsere Fähigkeiten in der Prozessentwicklung mit Insilicos einzigartiger Technologie für die Entwicklung digitale Bioprozesse verbinden, können wir eine robuste und effiziente Produktion in unserer Biologika-Pipeline deutlich beschleunigen“, sagt Jason Bock, Vizepräsident Biologics CMC bei Teva. „Wir sparen Zeit und experimentellen Aufwand und passen uns so dem Trend zu einer beschleunigten klinischen Entwicklung an, der sich bereits heute und besonders für die Zukunft abzeichnet.“

Klaus Mauch, CEO von Insilico Biotechnology, ergänzt: „Wir sind stolz darauf, dass wir Teva mit unseren Technologien dabei unterstützen können, die entscheidenden Schritte in der Bioprozess-Entwicklung zu beschleunigen. Die digitalen Zwillinge von Insilico wandeln den enormen Wert, der in den tagtäglich produzierten Prozessdaten steckt, in messbare Verbesserungen um. Wir sind davon überzeugt, dass diese Kooperation ein großer Schritt in der Vorhersage der Bioproduktion und damit für die Zukunft von Biologika ist“.

Die Kooperation ist auf drei Jahre ausgelegt und bezieht sich auf beide Standorte, sowohl bei Insilico in Stuttgart als auch bei Teva in West Chester, Pennsylvania, USA.

Kontakt

Insilico Biotechnology AG Dr. Daniel Horbelt | Business Development T +49 711 460 594-14 F +49 711 460 594-10 press@i...